Mechanische Biofilmkontrolle zu Hause – mit Hand- und/oder elektrischen Zahnbürsten?

Ein Artikel von Dirk Ziebolz und Sylvia Fresmann

Entzündliche Erkrankungen des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates – Gingivitis und Parodontitis – sind in der erwachsenen Bevölkerung sehr weit verbreitet. Bereits in der Altersgruppe der 35- bis 44-jährigen leiden ca. 52,7% an einer mittelschweren Form und 20,5% an einer schweren Form der Parodontitis; das bedeutet in Bezug auf die bundesdeutsche Bevölkerung, dass etwa drei von vier Erwachsenen im Laufe ihres Lebens an einer Parodontitis erkranken werden. Dabei steigt mit steigendem Alter das Erkrankungsrisiko.

Die Auswirkungen der entzündlichen Parodontalerkrankungen bleiben nicht nur auf den Mundraum beschränkt, sondern können einen negativen Einfluss auf den gesamten Organismus haben. Wechselwirkungen mit Diabetes mellitus, arteriosklerotischen Veränderungen und Herz-/Kreislauferkrankungen gelten heute als sicher.

Zum PDF-Artikel

Zurück zur Newsübersicht