Aktuelle Fortbildungen - Save the Date

Verschiedene Termine

Prävention und Parodontologie 2018 – so funktioniert’s!

» Profitcenter & Erfolgsfaktor!
» Prävention und Parodontologie 2018 –
   neue wissenschaftliche Grundlagen für die Praxis
» ParoStatus.de – Das Konzept

Im Frühjahr 2018 startet die Deutsche Gesellschaft für DentalhygienikerInnen (DGDH e.V.) wieder mit einer Fortbildungsreihe in ganz Deutschland.

Die Teilnehmer erwartet eine spannende Kombination aus Theorie und Praxis. PD Dr. Dirk Ziebolz wird sich mit den neuen Leitlinien in der Parodontologie und der neuen Klassifikation der Parodontalerkrankungen auseinander setzen und die Wissenschaft in die Praxis transportieren. Interessante Einblicke und Diskussionen, die am Abend beim gemütlichen „Get-together“ fortgesetzt werden können, sind vorprogrammiert.

Termin / Ort: 14. März 2018 Leipzig
18. April 2018 Herne
11. Juli 2018 München
26. September 2018 Hamburg
14. November 2018 Frankfurt
Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für
Dentalhygieniker/Innen e.V.
www.DGDH.de

Flyer Download PDF

Online-Anmeldung

5./6. Juli 2018

24. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft
für Dentalhygieniker/Innen e.V.

Parodontologie und Dentalhygiene – was ist neu?

Ort: nestor Hotel Ludwigsburg
Stuttgarter Straße 35/2
71638 Ludwigsburg
Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Dentalhygieniker/Innen e.V. (DGDH)
Kontakt: Marija Krauß
Tel.: 05144 92 77 9
Fax: 05144 92 77 8
E-Mail: krauss@praedentis.de

6./7. Juli 2018 – Save the date!

Sommerakademie 2018 des ZFZ Stuttgart

Märchen – Moden – Mythen in der (Zahn-)Medizin
Was wissen wir wirklich?

Ort: Forum Ludwigsburg
Veranstalter: Zahnmedizinisches Fortbildungszentrum Stuttgart (ZFZ)
Kontakt: Martina Flohr
Tel.: 0711 227 16-55
Fax: 0711 227 16-41
E-Mail: m.flohr@zfz-stuttgart.de
denmächst neue Termine für 2018

Kinder- und Jugendprophylaxe

Dieser neue Kurs von Barometer-wissen richtet sich vor allem an interessierte zahnmedizinische Fachangestellte, die sich auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendprophylaxe weiterbilden wollen. Er ist aber auch zur Auffrischung bzw. zum Kollegenaustausch bestens geeignet.

21./22. September 2018

DZW Präventions-Forum

Gemeinsam mit der Haranni Academie, Fortbildungszentrum für Heilberufe in Herne (NRW) und Marcus van Dijk (Hager&Werken), hat die DGDH eine zweitägige Fortbildung organisiert, die, ähnlich wie in Ludwigsburg, den fachlichen Teil mit dem kollegialen Aspekt einer Abendveranstaltung kombiniert.

Teilnehmen können alle, die „Feuer und Flamme für die Prophylaxe“ sind, am besten zusammen mit dem ganzen Praxisteam.
Weitere Informationen unter auch unter
www.haranni-academie.de,
www.Fresmann-simply-more.de und
www.DGDH.de.

Prophylaxe-Check (3-stündiger Check-up in der Praxis)

Optimieren Sie Ihr Service- und Leistungsangebot und steigern Sie die Umsätze in der Prophylaxe! In vielen Zahnarztpraxen wird Prophylaxe unterschiedlich gelebt. Teilweise differieren Kenntnisse, Fertigkeiten und Abläufe innerhalb des Praxisteams. Die möglichen Folgen: unterschiedliche Ergebnisse, eine uneinheitliche Kommunikation mit den Patienten und letztlich Verunsicherungen.

Der Prophylaxe-Check bietet Ihnen und Ihrem Prophylaxeteam einen neutralen Blick auf Ihre Prophylaxe. Individuell werden Potenziale und Optimierungsmöglichkeiten analysiert und gezielte Veränderungskonzepte vorgestellt.

Flyer herunterladen Kontaktieren Sie uns

360° Prophylaxe (1-tägiger Workshop in der Praxis)

Prophylaxe beginnt im Mund und wirkt sich positiv auf den gesamten Körper und die allgemeine Gesundheit aus. Prophylaxefachkräfte in der Zahnarztpraxis benötigen fundierte Kenntnisse zu den individuellen Behandlungen von Diabetikern, Implantatpatienten, Schwangeren, Behinderten, Kindern und Senioren.

In diesem Zusammenhang wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Allgemeinmedizinern immer wichtiger. Verschaffen Sie sich einen 360°-Blick in der Prophylaxe.

Flyer herunterladen Kontaktieren Sie uns

Prophylaxe mit Konzept: Was, wann und womit?

Das Seminar in Kooperation mit Synchrodent greift aktuelle Entwicklungen in der Prophylaxe auf und richtet den Fokus auf professionelle Arbeitsabläufe einer risikoorientierten Prophylaxesitzung.

Erkennen Sie im Sinne der Patientengesundheit praxisorientierte Möglichkeiten, die Prophylaxebehandlungen in der Praxis zu steigern und konzeptionell neu zu integrieren.

Prophylaxesitzungen sind in den Zahnarztpraxen häufig sehr unterschiedlich organisiert. Die Behandlungsdauer, einzelne Behandlungsschritte bis hin zu den verwendeten Materialien, differieren von Praxis zu Praxis stark. Die zunehmende Nachfrage der Patienten nach hochwertigen Prophylaxeleistungen sowie die Integration eines professionellen Prophylaxekonzepts in die Praxisabläufe stellen neue und interessante Anforderungen an das zahnärztliche Team.

• Prophylaxe mit Konzept – Von der Anamnese bis zum Recall
• Professionelle Zahnreinigung – Step by Step
• Kommunikation – Wie sage ich es meinem Patienten?
• Mundhygienehilfsmittel – Neues und Bewährtes
• Recall – Und wann kommt der Patient wieder?

Termin / Ort: 03. März 2018, Neuss
23. August 2018, Frankfurt
06. November 2018, Hannover
Kontakt: Frau Ute Schwierz
Knechtstedener Str. 41
41540 Dormagen
Telefon: +49 2133 536190
E-Mail: info@synchrodent.de

Prophylaxefortbildungen in Burgau/Schwaben

Unabhängig davon, wie groß die Vorkenntnisse bereits sind: mein Ziel ist es in praxisnah gestalteten Kursen Ihre Prophylaxe immer wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Die einzelnen Fortbildungen sind thematisch aufeinander abgestimmt und stets auf maximal 4-7 Teilnehmer beschränkt, können aber auch rein praxisintern bei Ihnen vor Ort abgehalten werden (individuelle Kursgestaltung möglich). Intensives Üben (gegenseitig oder am Phantommodell) sichert dabei den Lerneffekt und hilft das neu Erlernte in der eigenen Praxis auch umzusetzen. Angenehme Räumlichkeiten sowie gute Verpflegung dürfen natürlich für gut gelaunte und hoch motivierte Kursteilnehmer ebenso nicht fehlen.

Infos zu den Veranstaltungen

Prophylaxefortbildungen in Burgau/Schwaben
Patricia Ried
Dentalhygienikerin
Bahnhofweg 5
89331 Burgau
Telefon: +49 152 246 802 80
Internet: http://www.patriciaried.de

Seminare am Johannisbollwerk 2018

Die „Seminare am Johannisbollwerk“ bieten modernes Management für die erfolgreiche Führung Ihrer Zahnarztpraxis.

  • Kurs 1: „Prophylaxe für Anfänger und Wiedereinsteiger“ – step by step zum Profi
  • Kurs 2: „Prophylaxe für Fortgeschrittene“ – Schwerpunkt Parodontologie: Gutes Pflegen und Neues bewegen
  • Kurs 3: „Kinder in der Zahnarztpraxis“ – Ein positives Erlebnis – für alle!
  • Kurs 4: „Nun sei doch nicht so zickig.“ – Professionell reagieren und eine win-win Situation schaffen!
  • Kurs 5: „Storytelling“ – Märchenstunde oder Patientenbindung?
  • Kurs 6: „Zwischen Baum und Borke“ – Führungskurs für Praxismanager/innen

Infos zu den Veranstaltungen:

Die Termine geben wir Ihnen in Kürze bekannt.

Seminare am Johannisbollwerk
Jessica Greiff

Johannisbollwerk 20
20459 Hamburg

Tel.: 040 31 79 15 15
Fax: 040 31 79 15 16
Web: www.seminare-am-johannisbollwerk.de

Termine auf Anfrage

Paradigmenwechsel in der
professionellen Erhaltungstherapie

Seit den bahnbrechenden Arbeiten von Axelsson und Lindhe in den frühen 70-er Jahren des ver-gangenen Jahrhunderts steht es außer Frage, dass bakterielle Zahnbeläge (Plaque/Biofilme) im kau¬salen Zusammenhang mit der Entstehung der häufigsten Erkrankungen der Mundhöhle – Karies und Parodontitis stehen. Im letzten Jahr-zehnt ist die immer häufiger vorkommende Peri-implantitis dazu gekommen. Die oben erwähnten und viele weitere wissenschaftlichen Arbeiten – auch aus der Praxis – haben gezeigt, dass die kau¬salen Ursachen der häufigsten Munderkran-kungen erfolgreich behandelt werden können, und dass eine lebenslange Mundgesundheit keine Illusion ist, sondern Wirklichkeit sein kann. An den entscheidenden Eckpfeilern einer erfolg-reichen lebenslangen Mundgesundheit nach Axelsson und Lindhe, der häuslichen und pro-fessionellen Entfernung der Zahnbeläge, hat sich in den letzten 40 Jahren nichts geändert.

Nach über 40 Jahren hat sich aber ein Paradig-menwechsel vor allem bei der immer wichtiger werdenden professionellen Zahnreinigung (PZR) vollzogen. Stand bisher vor allem die möglichst vollständige Plaqueentfernung im Vordergrund, ist heute ein perfektes Substanz schonendes Bio-filmmanagement mit Hilfe von Schall-Ultraschall¬geräten und „Air-Polishing“ mit gering abrasiven Pulvern möglich. Diese neuen Technologien er¬möglichen ein effektiveres, effizienteres, scho¬nendes, sicheres leichter erlernbares und schmerzärmeres Biofilmmanagement.
Obwohl diese neuen Technologien wesentlich leichter zu lernen sind, als die alten Vorgehensweisen, ist es notwendig den korrekten Einsatz und die richtige Anwendung zu erlernen. Das gelingt am besten bei „learning by doing“.